Home > Blickwinkel > Fasching am Arbeitsplatz

Fasching am Arbeitsplatz

Fasching am Arbeitsplatz – das klingt verlockend, aber man muss einiges beachten! | Foto: pixarbay/pixel2013

Heute ist Rosenmontag. Der eine sagt: Montag, wie immer. Faschingfans sagen: „Yeah Rosenmontag und morgen Faschingsdienstag!“ Was darf man aber auf Arbeit und was nicht. Wir haben es für euch gecheckt!

Kostüm auf Arbeit: ja oder nein?

In Maßen ja. Für alle, die nicht direkt am Empfang eines Hotels arbeiten oder bei der Jobagentur ist ein wenig Verkleidung akzeptabel. Arbeitsrechtler sagen, es sind sogar kleine Dekorationen, wie Luftschlangen um den Monitor, in Ordnung. Wichtig dabei: sprecht mit eurem Chef darüber, ob er oder sie ebenfalls ok damit sind. Denn, wenn es gar nicht passt, kann der Arbeitgeber jeglichen Fasching verbieten, denn grundsätzlich ist davon auszugehen, dass man in branchenüblicher Kleidung zur Arbeit kommt.

Faschingsparty auf Arbeit: ja oder nein?

Eher nein. Hier gibt es zwei Arten. Die Feier, die von „oben“ für alle geplant ist oder die, die wir alle gern hätten. Sollte bei euch Variante 1 zutreffen, dann sollte man sich schnell noch Urlaub nehmen, wenn man darauf keinen Bock hat. Bei Variante zwei, sollte man vorher schon mal kurz checken, ob es wieder mal OK ist. Vielleicht kommt die Polonaise durch die Fertigungsstrecke nicht so gut an. Im schlimmsten Fall droht eine Abmahnung. Keine Probleme sollten Pfannkuchen machen, die man für seine Leute mitbringt.

Ob Faschingsparty, Alkohol oder Kostüme – ihr solltet alles mit euren Chefs abklären, bevor irgendjemanden am Ende das Lachen vergeht! | Foto: pixarbay/suju

Faschingsumzüge während der Arbeitszeit: ja oder nein?

In Dresden eher nein. Da wir in der Stadt nun nicht wirklich einen Rosenmontagsumzug oder ähnliches haben, erübrigt sich dieser Punkt eigentlich. Solltet ihr mal in Köln arbeiten, dann liegt es eher im Ermessen eures Arbeitgebers, wie kulant er dabei ist, damit ihr zum Umzug gehen könnt. Teilweise gibt es dann auch am Nachmittag frei.

Alkohol auf Arbeit: ja oder nein?

Eher nein. Habt ihr bei euch kein generelles Alkoholverbot, dann ist ein Schluck im Rahmen, wie bei Geburtstagsfeiern, vollkommen ok. Ansonsten kann das schlimme Folgen haben, nicht nur für den Kopf!

Quellen:

Informationen zum Autor

Jan Claus ist gebürtiger Dresdner und hat lange "draußen" gewohnt. In Mittweida studiert, hat er viele Jahre als Freier Mitarbeiter für den Mitteldeutschen Rundfunk gearbeitet und ist derzeit Pressesprecher eines deutschen Ingenieurdienstleisters. Jan Claus lebt mit seiner Familie in Seidnitz, fährt Rad bis ihn der Schnee stoppt, liest gern Krimis und hört noch lieber Hörspiele. Zuhören ist generell sein Ding. Die Geschichte zur Geschichte erfahren und dann für HEY DRESDEN aufschreiben. http://www.heydresden.de

Deine Meinung ist uns wichtig.

*