Home > Dresdner > Mensch Dresden! Patrick – Johannstadt

Mensch Dresden! Patrick – Johannstadt


Patrick lebt für die Musik. Bereits seit über 10 Jahren macht er unter seinem Künstlernamen PS a.k.a. Picazzo Stack Rap. Patrick ist ein nachdenklicher Mensch und verarbeitet viel, was er erlebt und sieht in seinen Texten.

Er möchte Menschen mit seiner Musik zum Nachdenken anregen und ihnen neue Sichtweisen auf das Leben präsentieren. Stillstand kann Patrick nicht ertragen. Er ist ein sehr aktiver Mensch und umgibt sich gern mit kreativen Menschen, mit denen er sich gegenseitig inspiriert und Neues erschafft.

Wie war Dein Tag bis jetzt?
Ich bin heute, anders als sonst in der Spätschicht, sehr früh aufgestanden, habe ausgiebig gefrühstückt und an Texten gefeilt. Also ich war schon produktiv heute. (lacht)

Was macht Dresden für Dich aus?
Dresden ist meine Heimat mit der ich mich verbunden fühle. Dresden bietet viel Ruhe im Vergleich zu anderen Städten. Selbst wenn du hier mitten in der Stadt lebst, ist es doch gediegen.
In Dresden sind meine Freunde und meine Familie, deswegen fühle ich mich hier sehr verwurzelt.

Warum ausgerechnet Dresden und warum die Johannstadt?
Ich bin jetzt nicht so Stadtteil bezogen, deswegen war die Johannstadt eher Zufall. Wir haben lange nach einer passenden Wohnung gesucht und hier in Johannstadt haben wir einen echten Glücksgriff gemacht.

Johannstadt ist schön Elbnah und über die Albertbrücke bist du auch zu Fuß schnell in der Neustadt. Besser kann es nicht sein. Wir fühlen uns hier sehr wohl.

Außerdem ist Dresden eine sehr ruhige und grüne Stadt, hier ist alles so nah beieinander. Das zeichnet die Stadt schon aus.

Wo fühlst Du dich am wohlsten?
Am wohlsten fühle ich mich da, wo ich Menschen um mich herum habe, die auf meiner Wellenlänge sind und mit denen ich kreativ sein kann. Das hängt jetzt nicht von einer Stadt oder einem Ort ab. Das kann ich überall haben, solange ich mich mit Menschen austauschen und gute Gespräche führen kann.

Was bringt Dich aus der Bahn?
Stillstand wirft mich aus der Bahn. Nichts tun, damit kann ich nicht umgehen. Ich muss immer in Bewegung sein, immer was machen.

Was ist dein Motor, was treibt dich an?
Auf jeden Fall die Musik. Ich ziehe sowohl Kraft aus meiner eigenen, als auch aus der, die ich höre.

Wenn Du für einen Tag August der Starke sein könntest was würdest Du ändern?

Das ist für mich schwer zu beantworten. Ich denke, dass wir über nichts wirklich bestimmen können. Ich möchte Menschen zum Denken anregen. Und daraus kann ja dann auch Veränderung entstehen.

Deine Meinung ist uns wichtig.

*