Home > Stadtteile > Altstadt > Biste Mode? – MiA promotet mit Minikonzert ihren Auftritt beim Dresdner Stadtfest

Biste Mode? – MiA promotet mit Minikonzert ihren Auftritt beim Dresdner Stadtfest

Sie können auch anders: Ohne großes Brimbamborium. Nur Stimme und Gitarre. Oder Stimme und Klavier. Schließlich macht die Hälfte von MiA bereits Urlaub. Sängerin Mieze ist noch da – und sie ist als Vorankündigung für das Stadtfest Mitte August schon mal nach Dresden gekommen, zusammen mit Bob, dem Bassisten, der aber auch Leadgitarre kann und Klavier. Und wie er das kann. Sängerin Mieze ist begeistert – und das hört man bei ihr am Berlinern.

Mia Mietze Katz Robert Schütze

MiA-Sängerin Mieze Katz und Bassist Robert „Bob“ Schütze beim exklusiven Mini-Konzert. Foto: Michael Schmidt

„Oh, habe ich schon wieder berlinert?“, fragte sie in die Runde der anwesenden Journalisten, die zu ihrem Promotion-Auftritt ins Kempinski gekommen sind. Irgendwie ist sie sogar ein wenig stolz darauf, schließlich sei Berlin der Ort, zu dem sie immer wieder zurückkehre. „Manchmal ist es für mich so ein Gefühl von Zuhause-Sein, wo ich mich total wohlfühle in meinem Radius, um wirklich mal locker zu lassen und zu schreiben. Und manchmal muss ich aber auch extra weit weg von Berlin sein, um zu schreiben“, sagt sie. Egal, wo sie den Song „Lauffeuer“ getextet hat – wenn Mieze „Geh mit mir auf meine Barrikaden / Versuch dein Glück / Ich fordere dich heraus“, singt, bleibt sie fast zeit- und ortslos. Egal, ob die Hotelfenster an diesem Dresdner Nachmittag weit offenstehen und der Uhrzeiger unaufhaltsam tickt, unabhängig davon, dass die MiA-Sängerin gerade eine Interview-Marathon hinter sich gebracht hat – wenn die blonde Mittdreißigerin ihr Mikro in der Hand hält, ist sie irgendwo anders und gleichzeitig ganz und gar da.


„Eine kleine große Welt“

Mia

Haben offensichtlich Spaß beim Minikonzert: Mieze und Bob. Foto: Michael Schmidt

Einst als Schülerband 1997 gegründet, mischten MiA – der Name darf als Abkürzung eines Namensreliktes aus ebenjener Zeit verstanden werden: Me In Affairs – bald schon in der Neu- und Anders-Auflage der Deutschen Welle mit. Songs wie „Hungriges Herz“ und „Tanz der Moleküle“ eroberten die Charts, das Album „Zirkus“ kam auf Anhieb auf Platz 2 der deutschen Albumcharts. Mit dessen Titelsong war die Band übrigens auch beim Bundesvision Song Contest. Ergebnis: Platz 4.

Sie feierten ihre Musik beim Fusion-Festival und im Fernsehen, steckten den Fast-Flop beim Chemnitzer Stadtfest im vergangenen Jahr geduldig weg und präsentieren mit dem neuen Album „Biste Mode“ nun wieder ein Stück Neufindung. „Diese Platte ist stark inspiriert von unseren wunderbaren Konzerterlebnissen und deshalb steckt schon jetzt in jedem der 15 Lieder ein Bühnenbild, eine Kostümidee, eine Lichtstimmung… eine kleine große Welt“, sagt die Frontfrau.

Am Abend des Stadtfestfreitags wird die Band in ganzer Besetzung – dann sind auch Gitarrist Andy und Schlagzeuger Gunnar mit von der Partie – auf dem Theaterplatz zu erleben sein. Und natürlich tönt dann wie von der neuen, der immerhin sechsten CD „Biste Mode“, und wie heute im Hotel der Titelsong „Machste mit, bist de Mode, lässt det sein, hast en Stich. Doch zu mir kannst de immer wieder komm.“

Stadtfest-Info:Vom 14. vom 16. August 2015 wird „CANALETTO – Das Dresdner Stadtfest“ gefeiert. Das große Abschlusshöhenfeuerwerk am Stadtfest-Sonntag wird die Besucher mit einigen Neuheiten überraschen. Zuvor sind mehr als 1.000 Künstler aus Musik, Show und Theater zu erleben. Sie gestalten in der Innenstadt und entlang der Elbe ein vielfältiges Programm auf zehn Bühnen und auf 15 Arealen. Darunter Musik von den Dresdner Philharmonikern über Petra Zieger, Jazz-Bands wie den Shy Boys, Singersongwriter wie Jimmy Kelly bis hin zur Pop-Mieze MiA.

Dank zahlreicher Sponsoren und Partner sind auch in diesem Jahr alle Veranstaltungen des Stadtfestes kostenlos. Es gibt das Spectaculum Creativum – ein zünftiges Mittelalterspektakel, einen großen Kunst- und Handwerksmarkt, Theateraufführungen, Tanzshows und schillernde Partynächte. Zahlreiche Parallelveranstaltungen wie das 17. Dampfschiff-Fest, das „Gläserne Regierungsviertel“ oder der Dresdner Entencup locken traditionell in guter Nachbarschaft zum Stadtfest ihre Besucher an. Mehr als 500.000 Besucher werden erwartet.

Informationen zum Autor

menschen-in-dresden.de ist für alle Dresdner und Dresdnerinnen, die sich für Nachrichten interessieren, über Stadtthemen diskutieren und gern Blogs von Dresdnern lesen http://www.menschen-in-dresden.de

Das könnte Dich auch interessieren
Wo Karl-May schon kreativ war- Ein Ausflug nach Radebeul
Museumsbesuch und Naturgenuss: Die Richard-Wagner-Stätten in Graupa
Die besten Bühnen in Dresden
Barock trifft moderne- Das Barockviertel Königstraße

Deine Meinung ist uns wichtig.

*