Home > Magazin > Gründerfrühstück – Für Kopf und Bach

Gründerfrühstück – Für Kopf und Bach

Bereits seit 2013 finden in Dresden und Leipzig Gründerfrühstücke statt. Bei Kaffee und Croissants trifft sich die regionale Startupszene einmal im Monat zum entspannten Austausch.

Morgens halb 10 in Deutschland. Es riecht nach frisch gebrühtem Kaffee und warmen Brötchen in Dresden. Wie jeden letzten Freitag im Monat findet gerade das Gründerfrühstück statt. Zwischen 40 und 80 Freelancer, Gründer, Unternehmer und Interessierte treffen sich hier um über die neusten News aus der Dresdner Startupszene zu plaudern. Den Rahmen des Events bildet – wie der Name schon versprichtein entspanntes Frühstück, zu dem jeder Gast einen kleinen Beitrag in Form von Käse, Marmelade, Wurst und Co liefert.

Frisch gestärkt erwartet die Teilnehmer im Anschluss ein interessantes Programm. Fast schon zur Tradition gehört, dass nach dem Frühstück einige Gründer sich und ihre Idee vorstellen. Anschließend stehen Vorträge oder auch interaktive Formate wie Talkrunden, BusinessSpeedDating oder Workshops auf der Tagesordnung. „Natürlich möchten wir mit den Gründerfrühstücken relevante Informationen zu Gründungsthemen vermitteln, aber vor allem wollen wir den Startups aus Dresden und Leipzig eine Plattform bieten um in entspannter Atmosphäre ihr Netzwerk zu erweitern“, so Initiator Sören Frost.

Die Gründerfrühstücke finden jeden letzten (Dresden) und jeden ersten Freitag (Leipzig) im Monat statt. In Dresden besucht das Gründerfrühstück jeden Monat ein anderes junges Unternehmen in seinen Räumen. Veranstaltungsort in Leipzige ist das Riverboat in der Erich-Zeigner-Allee 45.

gruenderfruehstueck-2

Neben Dresden und Leipzig, darf auch bald in Chemnitz fleißig gefrühstückt und genetzwerkt werden. Wo und wann wird noch nicht verraten. Mehr Informationen zum Gründerfrühstück gibt es hier: www.gruenderfruehstueck-sachsen.de

Leave a Reply