Home > Magazin > Startup-Ideen systematisch entwickeln & testen

Startup-Ideen systematisch entwickeln & testen

Du hast eine innovative Idee und weißt nicht weiter?

Beschäftige dich frühzeitig mit deinen Kunden und deren Problemen. Sei dabei schnell, effizient und lerne aus Fehlern. Viele Gründer scheitern daran, dass ihre Ideen auf ungeprüften Annahmen beruhen. Im schlimmsten Fall entwickeln sie Lösungen für nicht existierende Probleme.

Finde daher schnell heraus, ob deine Idee ein wichtiges Kundenproblem anspricht. Definiere dafür genau, wer deine zukünftigen Kunden sind und in welcher Situation du sie unterstützen willst. Sprich so früh wie möglich mit potenziellen Kunden und lerne von ihnen. Zu diesem Zeitpunkt geht es nicht um den Verkauf deiner Idee. Vielmehr willst du deinen Kunden und ihre Situation tiefgründig verstehen.

Du bist in einem Lernmodus – sag das bitte auch deinem Kopf! Wer ist dein Kunde und wer ist es nicht? Wo hat dein Kunde Probleme? Sind das für ihn wichtige Probleme? Wann treten diese Probleme auf? Hat er bereits eine Übergangslösung, die du deutlich verbessern kannst? Wie definiert dein Kunde Qualität? Wann ist das Problem für ihn gelöst? Diese Fragen solltest du unbedingt beantworten können.

Prüfe anschließend, ob deine Idee das Problem löst und ob Kunden für deine Lösung zahlen würden. Auch hier gilt es, schnell und günstig an Informationen zu kommen. Sprich auch hierfür mit potenziellen Kunden! Beschreibe das von dir entdeckte Problem und stelle deine mögliche Lösung vor.

Weiter kommst du auch mit der Analyse von Suchbegriffen auf Google oder einer AdWords-Kampagne in Kombination mit einer Landingpage. So kannst du frühzeitig testen, ob Kunden bereit sind, für dein Angebot zu zahlen oder wichtige Informationen über sich preiszugeben. Das klappt beispielsweise mit Newsletteranmeldungen, Vorbestellungen oder der Registrierung als Beta-Kunde. Wenn du weiter fortgeschritten bist, kannst du auch über eine Crowdfunding-Kampagne nachdenken. So erkennst du, ob jemand für deine Geschäftsidee zahlen will. Erreichst du dein Finanzierungsziel nicht, solltest du deine Idee noch einmal kritisch überdenken.

Letztendlich noch ein Tipp: Vergiss dich in diesem Prozess nicht. Stell dir hin und wieder die Frage, ob du noch hinter der Idee und hinter den Zielkunden stehst.

Genauso wie du am Kunden vorbei entwickeln kannst, kannst du auch an deinen Werten und Visionen vorbei entwickeln. Dann stellst du dir später aber wahrscheinlich einmal die Frage, wieso du das alles machst.

Leave a Reply