How I met your m.. artist – Torsten Görg

Von Redaktion

Torsten ist einer der Artists, welche ich durch den altbekannten Buschfunk kennengelernt habe. Als wir uns das erste Mal auf einen Kaffee trafen, konnten wir für einige Stunden nicht stoppen über die wichtigen Dinge des Lebens zu philosophieren. Nachhaltigkeit, Gemeinwohl, gesunde Ernährung, welchen Impact will ich in der Welt hinterlassen? Selten trifft man Menschen mit so viel Engagement und Leidenschaft.

Wie findet ein Mensch seine eine Leidenschaft, die jeden Tag ein neues Feuer in ihm weckt?

Nicht nötig ‘die eine Leidenschaft’ zu finden!“, würde Torsten sagen. Das eine Autowerkstatt in München einmal der selben Person gehört hat, welche auch der Initiator von BewusstSinn e.V. und Kornkreise Dresden ist, die sich auch in der Gemeinwohl-Ökonomie engagiert, würde niemand vermuten.

In München, als Unternehmer in der Automobilbranche, realisierte er Stück für Stück, dass dieser Lebensweg nicht alles sein kann. So entwickelte sich der Wunsch, sein zukünftiges Wirken auf Nachhaltigkeit auszurichten. Er entdeckte die Permakultur und studiert seit 2016 mit dem Ziel, Permakultur Designer zu werden. Die Prinzipien der Permakultur hat Torsten auch auf sein Leben adaptiert und setzt es vor allem in seinem Herzensprojekt um.

Kornkreise Dresden

Sensationell – Kornkreise in Dresden entdeckt!

Diesmal handelt es sich jedoch nicht um rätselhafte B(r)otschaften von Außerirdischen aus dem All, sondern um ein soziales Projekt mit außergewöhnlichen Visionen!

Kornkreise Dresden ist ein Projekt, welches Ende 2015 aus dem BewusstSinn e.V. heraus entstand. Grundgedanke der Kornkreise war die Erschaffung von Nachbarschaftsnetzwerken, deren Mitglieder sich wechselseitig mit selbstgebackenem Brot versorgen.

Eine regelmäßige Sammelbestellung von ökologisch erzeugten Zutaten aus regionalem Anbau zu einem günstigen Preis lockt stets neue MitbäckerInnen an und erleichtert beim gemeinschaftlichen Kneten und Backen über das Kernthema „Nachhaltige Entwicklung“ in Austausch zu kommen. Langfristiges Ziel ist, dass nicht nur die wohlverdienenden gesundes Brot essen können, sondern durch nachbarschaftliche Versorgungsstrukturen gesunde Ernährung für ALLE realisierbar wird.

Das 3 Minuten Brot

Selbst gebackenes Brot? Lecker! Aber so aufwendig… Nicht mit dem 3-Minuten-Brot. Nagut, um ehrlich zu sein ist das 3-Minuten-Brot vielleicht doch eher ein 10-Minuten-Brot, aber den minimalen Aufwand für maximalen Geschmack allemal Wert.

Als Torsten mich zum nächsten Nachbarschaftsbacken in die Johannstadt einlud, war ich völlig hin und weg, wie schnell ein selbst gebackenes Brot gehen kann. Ich verband es bis dato immer mit viel Arbeit, in den Genuss eines selbstgebackenen Brotes zu kommen.

Die Nachbarn nebenan sehen eigentlich echt nett aus, aber irgendwie ergab sich noch nie die Gelegenheit sich kennenzulernen?

Probiert doch mal das 3-Minuten-Brot und schenkt euren Nachbarn eines davon.

Wenn ihr mal wieder ein tiefsinniges Gespräch sucht, aus dem ihr mit 1000 schönen Zukunftsvisionen hervor gehen wollt, trefft Torsten bei unserer BREAD N PASSION subcultour, oder kommt einfach mit ein paar Sonnenblumenkernen zum nächsten Nachbarschaftsbacken!

hasta luego

Bisher gibt es noch keine Kommentare.

Kommentar schreiben