Die Scharfmacher – Messer Mager

Von Anzeige

Ding-Dong, die Tür spielt ein fröhliches Liedchen. Dann steht ein Hüne im Laden, in der Hand ein Samurai-Schwert. „Können Sie das schleifen?“ – Ingo Mager kann. Der 49-Jährige ist von Berufs wegen bis unter die Zähne bewaffnet und doch ganz friedliebend eingestellt. Das Angebot in seinem Geschäft bildet die Schnittmenge von Hausfrauen- und Jägerträumen. In den Vitrinen reiht sich die Ausrüstung für die Küchenschlacht, vom Schäl- bis zum Filetiermesser, vom Tee-Ei bis zum Küchensieb.


Ingo Mager stammt aus einem Schleifer-Geblüt und verbrachte seine Jugend in Neukirch. Als sich sein Vater mit 40 Jahren die Frage nach der Zukunft seines Gewerbes stellte, lag die Weitergabe an den Sohnemann nah. Dieser machte eine Ausbildung als Instrumentenschleifer, heute Schneidwerkzeugmechaniker genannt, schnupperte in dem Dresdner Traditionsgeschäft unter Franz Herlitzius drei Monate in die Praxis rein und entschloss sich 1987 mit 20 Lenzen die Messerei von Herlitzius zu übernehmen. Dieser hatte den Laden von Anton Mücke übernommen und führte damit eine Wetzer-Tradition fort, die mit der Gründung im faltigen Jahr 1879 an der Alaunstraße 15 begann und seit 1998 in der Nummer 10 fortgeführt wird. Und mit Sohn Martin steht die nächste Generation schon an der Schleifscheibe.

Messerschleifer sein heißt nicht nur Käsebeilchen, Rasiermesser, Scheren oder OP-Geräte zu schärfen, sondern auch Kreissägen, Maschinenmesser oder eben Samurai-Schwerter wieder auf Vordermann zu bringen.

In seiner Werkstatt verfügt Mager über Gerätschaften, die Papiermesser mit 2,10 Meter Länge von schartig zu scharf verwandeln. Gemeinsam mit seinem Sohn hat er sich einen Qualitätsstandard erarbeitet, der Köche aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreich zu treuen Kunden werden ließ. Scharf machen ist eine gefragte Kunst. Die vermittelt Ingo Mager aber gern weiter, einmal monatlich im Schleifkurs für jedermann.


Informationen und Öffnungszeiten

Messer Mager, Alaunstraße 10, 01099 Dresden
Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr, Sonnabend 10 bis 14 Uhr
Im Internet zu erreichen unter www.messer-mager.de

Autorin: Philine Schlick

Bisher gibt es noch keine Kommentare.

Kommentar schreiben