Kinderstadt braucht Baumaterial: KITRAZZA 2022 auf dem Ammonhof/Budapester Straße in der Dresdner Altstadt

Sommerferienangebot vom 18.-29.07.2022 / Baumaterial & Sponsoren gesucht / Patenschaften für Kinder

„Hier kannst Du mit anderen umsetzen, was dein Kopf sich ausdenkt“: Unter diesem Motto findet KITRAZZA – die KinderTraumZauberStadt – vom 18. bis 29. Juli 2022 mitten in Dresden statt. Und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren! Deshalb sucht das Projektteam vom Outlaw-Spielmobil Wirbelwind neben ehrenamtlich engagierten Helfer:innen auch Sponsoren und aktuell vor allem Baumaterial, um die Wünsche der Kinder zu realisieren. Ebenso können Patenschaften übernommen werden, um Kindern eine Woche in der KinderTraumZauberStadt zu ermöglichen. Denn nicht alle Familien können das möglich machen.

KITRAZZA 2022 wird auf der Wiese neben dem Ammonhof stattfinden – also zentral am Hauptbahnhof zwischen Ammonstraße und Budapester Straße. „Am einfachsten erreichen uns alle mit den öffentlichen Verkehrsmitteln an der Haltestelle Budapester Straße“, erklärt Elisa Winkler vom Projektteam, die sich freut, dass die Kinderstadt erstmals so zentral aufgebaut werden kann. „Die Anmeldungen laufen seit Mitte Mai und wir sind sehr zufrieden mit den Rückmeldungen. Wer dabei sein möchte, muss sich also beeilen!“ Hier geht’s zur Anmeldung: www.kitrazza.de/anmeldung

KITRAZZA-Patenschaften für Kinder

Damit auch Kinder aus benachteiligten Familien dabei sein können, ist es wieder möglich, Patenschaften zu übernehmen: „Eine Woche KinderTraumZauberStadt kostet inklusive Verpflegung 95 Euro“, erklärt Elisa Winkler, die hofft, dass dank dieses Engagements auch in diesem Jahr allen Kindern das TraumZauberTor offen steht. Interessierte melden sich einfach beim Projektteam.

Baumaterial und Obst/Gemüse-Spenden

Aktuell sucht das KITRAZZA-Team allerdings dringend Baumaterial, damit die Wünsche der Kinder auch realisiert werden können. “Wir freuen uns über Holz in allen Formen, das zum Bau genutzt werden kann, also Paletten, Bretter, auch Regale, Leitern und natürlich Nägel sowie Schrauben“, zählt Elisa Winkler auf und betont: „Wir freuen uns über jede Material-Spende, auch im Sinne des zentralen Themas Klimaschutz – denn wir wollen sowohl beim Baummaterial, also auch beim gemeinsamen Kochen und Essen auf einen sorgsamen und den ressourcenschonenden Einsatz achten sowie Re- und Upcycling möglich machen.“

Dafür braucht die KITRAZZA viele ehrenamtliche Helfer:innen – die KIMAs. „Jedes Jahr unterstützen uns engagierte Menschen, die sich in ihrer freien Zeit einbringen, mit planen, auf- und abbauen und natürlich vor Ort die Kinder bei ihren Vorhaben unterstützen. Und damit alle gut versorgt sind, suchen wir für deren Verpflegung unter anderem Obst- und Gemüsespenden“, so Elisa Winkler.

So funktioniert KITRAZZA: Auf einem Gelände mit Wiesen und Bäumen entsteht die Stadt aus Zelten, Bauwagen und Holzhütten. Während des Aufbaus werden eine Werkstatt, alle Medienanschlüsse, eine Küche, Sanitäranlagen und ein umfangreiches Lager errichtet. Den Kindern stehen dann Erwachsene zur Seite, die beim Umsetzen der Ideen und Wünsche helfen. Das Kernstück ist der „Große RAZ“, die tägliche Bürger:innenversammlung der Kinderstadt. Hier wird diskutiert, geplant und verworfen. Welches „Gesicht“ KITRAZZA bekommt, bestimmen die Kinder jedes Jahr neu.

Das Kinderbeteiligungsprojekt KITRAZZA der Outlaw Kinder- und Jugendhilfe wird gefördert von der Landeshauptstadt Dresden, der Bürgerstiftung “Wir für Sachsen” und vom Deutschen Kinderhilfswerk e. V. und findet dank der Unterstützung zahlreicher Kooperationspartner:innen statt.

Wenn Sie die Kinderstadt unterstützen möchten, melden Sie sich gern beim Projektteam:

Ansprechpartnerin KITRAZZA:

Elisa Winkler

Jagdweg 10 | 01159 Dresden

+49 (0)151 5334 6438

info@kitrazza.de | www.kitrazza.de

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.