Home > Marktplatz > Keine Zeit – kein Argument

Keine Zeit – kein Argument

Ich bin ein wirklich fauler Mensch, was meine sportliche Betätigung betrifft. Mich selbst zu motivieren, fällt mir echt schwer! Ich brauche immer jemanden, der mich in den Hintern tritt und zum Sport motiviert. Außerdem habe ich ja für Sport sowieso gar keine Zeit….

Meine „Radtouren“ seien keine sportliche Betätigung, laut den Aussagen meines Partners. Es wären Spazierfahrten mit Betrachtung der Gegend. Nicht selten liegen auf der Strecke – welch Zufall – nette Bier- und Weingärten, die zu einer längeren Rast einladen. Berge, wenn sie mir zu steil sind, schiebe ich sowieso…

Mmmhh. Aber mit fast 50 bin ich eigentlich noch ganz gut in Schuss, denke ich. Körperlich muss man also nun dem Verfall entgegenwirken – auch wenn`s schwer fällt.

Also musste eine Idee her! Wenig Zeitaufwand in Kombination mit maximalem Erfolg! Keine ewige Anfahrt, kurze Verweildauer – und am besten einen persönlichen Trainer, der mich motiviert: kurz gesagt Aufwand- Nutzen müssen perfekt sein!

image-1

Während einer Veranstaltung lernte ich Daniel Magdeburg kennen. Er erzählte mir von seinem neuen Körperformen-Studio in Dresden-Plauen. EMS-Training – was bitte?? EMS heißt: Elektro-Muskel- Stimulationstraining. Hier werden mit Hilfe von elektrischen Impulsen 90 % aller Muskelfasern während eines Ganzkörpertrainings stimuliert. Natürlich muss man auch aktiv mitmachen!

Ein Trainer, der sich nur auf mich konzentriert und mir die einzelnen Übungen zeigt – super! Die Aussicht, dass nur 20 Minuten Training pro Woche ausreichend sind, um das Bindegewebe zu straffen, gegen eventuelles Übergewicht vorzugehen, die Fitness zu steigern und die Muskulatur zu stärken, das wäre toll…
Ich werde das nun mal prüfen….

Am Anfang steht ein ausführliches „Zielgespräch“ mit dem Trainer. „Was möchtest Du gern erreichen bzw. verbessern?“ Bei mir ist das Folgendes: „Winkarme“ weg, Bauch weg, Kondition verbessern und den ganzen Körper knackig wie eine 20 jährige. Das wars`s auch schon!
Nun – da wollen wir mal sehen, was sich machen lässt!

Wichtig ist, dass man vor und nach dem Training ausreichend trinkt! Ich bekomme eine spezielle Trainingskleidung, welche die elektrischen Impulse optimal verarbeitet….Das sieht schon mal nicht schlecht aus und wirkt schon recht sportlich. Dann wird eine befeuchtete Weste übergezogen und verstöpselt, damit auch die einzelnen Muskelpartien ordentlich stimuliert werden können. Jetzt geht`s los – die Impulse werden langsam aufgedreht und es wird getestet, wie viel Kontraktion ich für das erste Training verarbeiten kann. Ich beobachte die digitale Anzeige mit den Lämpchen mit großen Augen: Rot ausruhen, gelb einatmen, grün – ausatmen – Impuls setzt ein …. volle Konzentration! Erst mal teste ich alles in der Grundposition – da muss ich mich anfangs schon sehr konzentrieren und dann noch auf das bunte „Mäusekino“ achten…. Später kommen dann noch die Übungen dazu und spätestens jetzt wird’s anstrengend!

image-3Nun bin ich das vierte Mal beim Training und ich denke die Übungen fallen mir schon etwas leichter. Der Körper gewöhnt sich an die Art des speziellen Trainings. Trotzdem können 20 Minuten ganz schön lang sein, denke ich jedes Mal wenn ich schwitzend in meinem schwarzen Trainingsoutfit in die Umkleidekabine zurück gehe.

Ich werde die Trainingseinheit wohl wieder mit einem grinsenden Smiley bewerten – das Training hat wieder viel von mir abverlangt aber ich fühle mich gut ;-))

Natürlich erreicht man seine Ziele nur wenn man auch regelmäßig hingeht! Soviel Disziplin muss sein, wenn es schon nur 1x 20 Minuten pro Woche sind. Wer sich selbst ein Bild davon machen möchte, dem sei ein Probetraining empfohlen. Das Körperformen-Studio von Daniel ist eines der wenigen Studios, die ein kostenfreies Probetraining anbieten.


Das Training spricht natürlich nicht nur solche Fälle wie mich an. Ich habe mir von Daniel erzählen lassen, dass es viele Studien darüber gibt, wie effektiv das Training z.B. für Patienten mit Rückenbeschwerden ist. Auch für

Mütter, die nach der Schwangerschaft schnell wieder in Form kommen wollen, sei EMS zu empfehlen.

Für das Training gibt es verschiedene Tarife und Laufzeiten. Die meisten entscheiden sich für 1x wöchentlich 20 Minuten „EMS Personal Training“ für 19,90 Euro. In einigen Monaten werde ich Bilanz ziehen und diese gern wieder hier veröffentlichen, wenn mich die Weihnachtszeit nicht um Meilen zurück wirft!

Hier der Link zum Studio: www.körperformen.com

Informationen zum Autor

In der Kategorie "Marktplatz" stellen wir unsere Werbepartner vor. Möchten Sie auf hey Dresden werben, dann schreiben Sie eine E-Mail an: anzeigenleitung@hey-dresden.de

Das könnte Dich auch interessieren
Pop-Poetin Julia Engelmann im Gespräch
15 Jahre Dresdner Amateurtheater vom Feinsten
Wie Pegida bei Schülern gesehen wird
Mit der Glaskugel auf Streife

Deine Meinung ist uns wichtig.

*