Neue Spinne am Alaunplatz

Von Kneipensurfer

Vor ein paar Tagen wurde die alte Kletterspinne am Alaunplatz abgerissen. Ein paar Meter weiter westlich ist nun eine neue entstanden. Die obendrein noch mit einem Häuschen gekrönt wurde.

Seit August wird auf dem Gelände des ehemaligen Russesportplatzes gebaut. Im Frühjahr soll die Fläche fertig sein. Bislang sichtbare Ergebnisse: der Weg von der Paulstraße ist schon angelegt, aber noch nicht fertig. Und die neue Kletterspinne am künftigen Standort des Spielplatzes steht schon. Der Weg soll künftig von der Förstereistraße bis zum „alten“ Alaunplatz führen und außerdem eine Zufahrt zum Gelände des Staatsbetriebes Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) gewährleisten. Das Gelände liegt im Nordwesten des neuen Platzes und die Zufahrt war Bestandteil des Kaufvertrages.

Mit der Verlegung des Spielplatzes in den Westen sollen die Konflikte mit rasenden Radlern, die von der Tannenstraße heruntergerauscht kommen, gelöst werden. Der gesamte erste Bauabschnitt soll rund 240 000 Euro kosten, die 14 000 Quadratmeter große Fläche ab kommendem Frühjahr nutzbar sein.

Die Bauarbeiten für die neue Toilette haben begonnen.

Die Bauarbeiten für die neue Toilette haben begonnen.

Begonnen haben inzwischen auch die Bauarbeiten für die öffentliche Toilette. Die entsteht nun östlich der Markt-Fläche. Die Toilette soll im Frühjahr fertig sein und wird unentgeltlich nutzbar sein.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.