10 Dinge die du als „Neu-Dresdner“ unbedingt wissen solltest

Von solebtDresden

Du bist neu hier in Dresden und kennst dich noch garnicht aus? Du weißt nicht wie die Dresdner Ticken und was absolute No-Gos sind? Keine Sorge, wir verraten dir heute worauf du achten und was du wissen solltest wenn du nach Dresden kommst! 

1. Dynamo = ♥

Wenn du nach Dresden kommst solltest du als aller erstes wissen, dass die Dresdner Männerherzen für den Fußballverein Dynamo schlagen. Abfällige Bemerkungen und das Schwärmen für einen anderen Fußballverein solltest du unterlassen, wenn du dich hier mit Allen gut verstehen willst. Wenn du dich so richtig integriern willst und die Dresdner verstehen möchtest, dann wäre ein Besuch des Dynamostadions nicht verkehrt. Im K-Block versteht sich ?

Das Dynamostadion am Lenneeplatz.
Das Dynamostadion am Lenneeplatz.

2. Semperoper # Brauerei

Unsere wunderschöne barocke Altstadt hat einiges zu bieten. Darunter die Semperoper am Theaterplatz. Das imposante Gebäude macht einiges her und ist aus diesem Grund auch schon ein kleiner „Star“ im Fernsehen. Für die Biermarke Radeberger Pils wurde das Gebäude und die Umgebung genutzt um auf das kühle Getränk aufmerksam zu machen. Allerdings wird nun fälschlicher Weise von einigen Unwissenden angenommen, dass unsere Semperoper eine Brauerei ist. Das stimmt nicht!

Das Feuerwerk zum Semperopernball ist wirklich beeindruckend!
Das Feuerwerk zum Semperopernball ist wirklich beeindruckend!

3. Montags die Stadt meiden

Ich soll Montags nicht in die Stadt gehen? Warum? – Jeden Montag versammelt sich in der Dresdner Altstadt immernoch Pegida und demonstriert. Dabei ziehen sie ab 18 Uhr quer durch die Stadt und wollen politisch etwas erreichen. Bahnen müssen aus diesem Grund anders als gewohnt verkehren und die Polizei wacht über ganz Dresden. Wer unnötigem Stress lieber aus dem Weg gehen möchte, der sollte Montag Abend zu Hause bleiben und auf öffentliche Verkehrsmittel verzichten. Und da kommt auch gleich noch das nächste Gerücht auf, dass alle Dresdner Pegida-Anhänger wären: Das stimmt natürlich auch nicht!

4. Um 9 Uhr nicht mit der 61 fahren

Wer Lust auf schlechte Laune am Morgen hat, der sollte unbedingt in die Buslinie 61 gegen 9 Uhr Morgens Richtung Löbtau steigen. Um diese Zeit fahren nämlich die meisten Studenten in die Uni um pünktlich um 9.20 Uhr da zu sein. Die 61 ist dabei die einzige Buslinie, mit der man so gut wie alle Gebäude der TU Dresden erreichen kann. Oft sind die Busse dann so voll, dass nicht alle Leute, welche an der Haltestelle warten mitfahren können und die Strecke zur Hölle wird. Gerade im Sommer sollte man dies meiden und lieber auf das Fahrrad umsteigen.

Der Schillerplatz gilt als zentraler Verkehrsknotenpunkt in Blasewitz. Von hier aus transportieren euch die Buslinien 61, 63, 65 und die Bahnlinien 6 und 12 in die Innenstadt sowie die umliegenden Stadtteile
Auch am Schillerplatz fährt die Linie 61. Aber hier bist du sicher vor den Studenten.

5. Feiern in der Neuse

Wenn du richtig Bock auf Feiern hast dann begib dich Abends in unser Szeneviertel die Neustadt – liebevoll auch „Neuse“ genannt. Da befinden sich so gut wie alle Clubs Dresdens und hier ist immer etwas los! Egal ob im Club bei geiler Musik, draußen auf den Straßen beim zusammensein oder in irgendwelchen WGs wo man spontan mit eingeladen wird. Unzählige Bars, Cafés und coole Locations findest du hier. Gern kannst du in unserem Beitrag zum Szeneviertel Neustadt mehr dazu lesen.

Wir haben auch super Läden mit großer Bier-Auswahl.
Wir haben auch super Läden mit großer Bier-Auswahl.

6. Sächssch geht immor!

Wenn du das erste mal nach Sachsen kommst wird dir sicherlich bei einigen Leuten das etwas andere Deutsch auffallen. Wir sind nun mal in Sachsen und da wird verbreitet auch mal Sächsisch gesprochen. Darüber solltest du dich nicht lustig machen, sondern einfach versuchen es zu verstehen ?
Übrigens: „Nu“ bedeutet nicht „nein“, sondern „Ja“. Das ist wohl das am häufigsten verwechselte Wort.

7. Stadtteilkunde

Wie in den meisten Städten haben unterschiedliche Stadtteile unterschiedliche Bedeutungen und Lebensarten. So gibt es auch in Dresden sehr beliebte und ruhige Stadtteile, und welche die du besonders Nachts alleine vielleicht eher meiden solltest. Lies dir dazu am besten unsere Beitragsreihe zu den Stadtteilen durch, welche für bestimmte Altersgruppen am geeignetsten und beliebtesten sind.

  • Die beliebtesten Stadtteile in Dresden für Studenten
  • Die beliebtesten Stadtteile in Dresden für Familien
  • Die beliebtesten Stadtteile in Dresden für Rentner
Das "Haus der Zufriedenheit"
Das „Haus der Zufriedenheit“

8. Lecker Essen!

Auch Dresden isst gern und hat so einige Sachen, die besonders typisch für Sachsen oder Dresden sind. Dinge, die du auf jedenfall probiert haben solltest sind Kartoffelsuppe mit Wienerwürstchen, Fettbemme, Christstollen und Eierschecke. Diese Mahlzeiten bekommst du bei uns fast an jeder Ecke und bei jedem Bäcker, also keine Ausreden. Wir haben noch einige weitere Spezialitäten die un auszeichnen. In unserem Beitrag dazu erfährst du mehr.

Burger im Burgerheart
Burger im Burgerheart

9. Diskussionsfreudigkeit

Wir Dresdner lieben es zu diskutieren und besonders wenn wir Recht behalten. Allerdings kann diese Diskussionsfreudigkeit auch ganz schön nervig sein, denn gerade bei größeren Bauvorhaben wird Jahre diskutiert bis man zu einem Entschluss kommt. Gerade weil die schöne Dresdner Altstadt oder unsere Elbwiesen unser Markenzeichen sind trifft man bei vielen auf einen wunden Punkt. Der Bau der Dresdner Waldschlösschenbrücke soll ganze Familien getrennt haben.

Die Waldschlösschenbrücke wurde nun doch gebaut.
Die Waldschlösschenbrücke wurde nun doch gebaut.

10. Dauerbaustelle

Um eine Stadt aufrecht zu erhalten muss ständig gebaut und einige Sachen erneuert werden, das ist klar. Aber kaum ist eine Baustelle beendet öffnet sich eine neue. Nur leider wird kaum eine Baustelle richtig fertig. Mittlerweile gibt es Umleitungen von Umleitungen. So zum Beispiel am Wasaplatz, wo eine neue Straßenbahnlinie gebaut werden soll. Seit 2 Jahren werden hier wöchentlich neue Umleitungen in Betrieb genommen und das soll auch noch bis mindestens 2021 so weiter gehen.
Die Haltestelle des Theaterplatzes wird von der Linie 4 auch schon seit Jahren nicht mehr befahren, aber so richtig geht auf der Baustelle nichts voran. Also achtet stets auf Umleitungen ?

Die Linie 4 der Straßenbahnen.
Die Linie 4 der Straßenbahnen.
Dauerbaustelle Dresden.
Dauerbaustelle Dresden.

Nimm den Beitrag nicht zu Ernst sondern betrachte ihn mit Humor, denn das haben die Dresdner. Was sind für euch so Sachen die „Typisch Dresden“ sind? Auf die man achten sollte, wenn man neu hier ist? Schreibt es uns gern in die Kommentare.

 

Bisher gibt es noch keine Kommentare.

Kommentar schreiben