Home > Stadtteile > Briesnitz > Briesnitz- Glockenklänge zum Advent

Briesnitz- Glockenklänge zum Advent

Langsam werden die Tage wieder ruhiger und die letzten Blätter fallen von den Bäumen. Die ersten Weihnachtsmärkte haben wieder eröffnet und die Zeit der Besinnung beginnt!
Am ersten Advent lud mich das kühle aber sonnige Wetter zu einem gemütlichen Spaziergang durch den Stadtteil Briesnitz ein.
Hier findet ihr eine der ältesten Kirchen Sachsens! Doch was gibt es darüber hinaus zu entdecken?

Lage

Briesnitz gehört zum Ortsamtsbereich Cotta und befindet sich am Stadtrand im Westen von Dresden. Umliegende Stadtteile sind Kemnitz, Cotta, Omsewitz und Leutewitz. Im Norden und Osten grenzt die Elbe an. In Briesnitz wohnen etwa 12.700 Einwohner. Das Zentrum ist mittels öffentlicher Verkehrsmittel innerhalb einer Viertel Stunde gut erreichbar. Westlich von Briesnitz verläuft die Bahnstrecke Dresden- Berlin.

In Briesnitz verkehren folgende Linien:
Straßenbahn- Linien: 1 und 12

Bus- Linien: 72, 79, 80, 91, 92, 93 und 94

Die passende Verbindung findest du hier!

An Briesnitz grenzt das Landschaftsschutzgebiet Zschonergrund mit dem Zschonergrundbad und der Zschonermühle an.

Geschichte

Die Ursprünge des Ortes leiten sich vom slawischen Wort „breza“ ab, was soviel wie „Birke“ bedeutet. Die Geschichte des ehemaligen Dorfs reicht bis ins Jahr 1071 zurück, als Briesnitz noch als Standort einer slawischen Kult- und Wallanlage diente.

Kirchen in Briesnitz und Umgebung

In Briesnitz und dem angrenzenden Stadtteil Cotta finden sich zahlreiche historische Kirchen, die nicht nur zur Adventszeit einen Besuch wert sind!

Briesnitzer Kirche

Die Briesnitzer Kirche gilt als eine der ältesten Kirchen Sachsens und bildet das Wahrzeichen des historischen Ortes. Sie wurde im neogotischen Stil erbaut und verzaubert mit ihrer mystischen und eindrucksvollen Bauart. Um die Kirche herum wurde der Innere Briesnitzer Friedhof angelegt, in dem sich ein Mahnmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs befindet.

Die Briesnitzer Kirche zählt zu den ältesten Kirchen Sachsens

Die Briesnitzer Kirche zählt zu den ältesten Kirchen Sachsens

Im angrenzenden Stadtteil Cotta lassen sich nicht weit entfernt noch weitere Kirchen vorfinden, wie die Katholische Pfarrei St. Marien und die Heilandskirche.

Katholische Pfarrei St. Marien

Die Marienkirche wurde ebenfalls wie die Briesnitzer Kirche im neogotischen Stil erbaut. Der Kirchturm ist etwa 40 Meter hoch. Die Cottaer Marienkirche wurde 1906 erstmals eingeweiht.

Heilandskirche
In unmittelbarer Nähe zur Katholischen Pfarrerei befindet sich die evangelisch-lutherische Heilandskirche. Sie wurde im Stil der Reformarchitektur erbaut, was sich anhand ihrer schlichten Monumentatliät deutlich erkennen lässt.

Wohnen

In Briesnitz lassen sich zahlreiche Wohnhäuser, Reihenhäuser, Doppelhäuser und auch einige Villen finden. Der Stadtteil genießt eine ruhige und gemütliche Lage.

Am Gottfried- Keller- Platz lassen sich zwei Rundhäuser vorfinden, die den Platz umfassen. Briesnitz verfügt über eine Eigenheim- Siedlung, die nach dem Ideal der Gartenstadt Hellerau erbaut wurde.

Rundhaus am Gottfried- Keller- Platz

Rundhaus am Gottfried- Keller- Platz

Entlang der Gottfried- Keller- Straße reihen sich einige Boutiquen, Frisöre, Bäckereien und Imbisse. Auch ein Netto- Supermarkt befindet sich in unmittelbarer Nähe.

Für größere Einkäufe ist die Fahrt ins Stadtzentrum zu empfehlen. Auch kulturelle Möglichkeiten sind hier eher weniger anzutreffen.

In Briesnitz befindet sich die „Alte Schmiede“, ein ländliches Restaurant mit gutbürgerlicher Küche, dass schon von außen sehr einladend und gemütlich wirkt. Das Restaurant bietet einen Biergarten und Platz für Feierlichkeiten bis ca. 40 Personen.

Die Gaststätte „Alte Schmiede“ wurde im Fachwerkstil erbaut.

Die Gaststätte „Alte Schmiede“ wurde im Fachwerkstil erbaut.

Am ehemaligen Briesnitzer Gasthof befindet sich der ”Beatpol”, ein Saal der als Platz für Rockkonzerte sich großer Beliebtheit erfreut.

Bildung

Kindergärten und Schulen in Briesnitz:

KITAS

  • Briesnitzer Spatzenvilla
  • Kindertagesstätte Roquettestraße

Schulen

  • 75. Grundschule
  • 76. Grundschule
  • 77. Grundschule „An den Seegärten“
  • 76. Oberschule

Briesnitz befindet sich am Stadtrand von Dresden und bietet daher eher weniger kulturelle Möglichkeiten als andere Stadtteile. Trotzdem ist Briesnitz aufgrund seiner historischen und auffälligen Kirche sehenswert. Die ruhige und gemütliche Lage führte zum Bau zahlreicher Wohngebiete und Eigenheime.

Informationen zum Autor

Das Team von Saxowert #Immobilien GmbH & Co. KG - ihr Partner für Immobilien in #Dresden und Umgebung http://so-lebt-dresden.de

Das könnte Dich auch interessieren
Unsere 3 Lieblings-Naherholungsgebiete in Dresden!
Zschonergrund – eine willkommene Abwechslung zur Elbe
1000 Gram – The New Indie-Generation
I Heart Sharks – Von Joy Division bis zur Generation Snapchat

Deine Meinung ist uns wichtig.

*