Home > Stadtteile > Mickten > Mickten- Vielfalt eines historischen Ortes

Mickten- Vielfalt eines historischen Ortes

Verlassen wir die Altstadt und folgen dem Elberadweg in den Nordwesten der Stadt, entdecken wir einen Stadtteil mit historischen Kern und kleinbürgerlichen Charme der jedem Dresdner bekannt sein sollte. In Mickten finden sich neben dem traditionellen Ball- und Brauhaus Watzke hervorragende Einkaufsmöglichkeiten im nahe gelegenen Elbepark. Auch an Erholungsmöglichkeiten hat der historische Ort einiges zu bieten. 

Lage

Mickten liegt im Nordwesten von Dresden und ist dem Ortsamtsbereich Pieschen zugehörig.
Die Stadtteile Übigau und Teile von Kaditz und Trachau zählen mit zum Stadtteil.

Angrenzende Stadtteile sind Pieschen im Osten, Friedrichstadt und Übigau im Süden, Kaditz im Westen sowie Trachau im Norden. Im Süden grenzt die Elbe an Mickten an.

In Mickten verkehren folgende Linien:

Straßenbahn- Linien: 9 und 13 (Kaditz-Prohlis)

Bus Linien: 64 und 79

Die passende Verbindung findest du hier!

Geschichte

Mickten wurde erstmals 1378 unter dem Namen „Migtin“ erwähnt. Zusammen mit dem benachbahrten Ort Übigau entstand Mickten auf einer hochwassergeschützem Erhebung der Elbe. Die Bewohner der ehemaligen Siedlung betrieben Landwirtschaft, Weinanbau und Fischfang in diesem idyllischen Gebiet. Ab dem 19. Jahrhundert veränderte sich in Mickten die Bevölkerungsstruktur und wirtschaftliche Nutzung. So wurde 1900 das Brauhaus Watzke erbaut, welches sich bis heute im Ort großer Beliebtheit erfreut.
Mit dem Bau von von Industrien bildete sich der Ortsteil Neumickten. Dazu gehörten die Brotfabrik “Saxonia”, eine Waffelfabrik und ein Sägewerk. Auf den ehemals genutzen Feldern wurden Wohnhäuser als Arbeiterquartiere errichtet.

In Mickten erlangte die Elektrotechnik große Bedeutung. Industrielle Firmen wie Cruse & Co. und Koch & Sterzel wurden als Transformatoren- und Röntgenwerk sehr bekannt.
Ab 1903 bildete sich Mickten zu einem Stadtteil von Dresden. Mit der Erschließung eines Gewerbegebietes wurden ab 1990 zahlreiche Straßen wuden gebaut und der Elbepark errichtet.

2002 war Mickten vom Elbhochwasser stark betroffen. Eine umfassende Sanierung entlang der Lommatzscher Straße und Leipziger Straße war dringend erforderlich.
Der frühere Dorfkern von Mickten, auch Altmickten genannt, steht heute unter Denkmalschutz. An der Flutrinne entstanden 1997 mehrere Neubaugebiete. Außerdem entstand ein moderner Industriepark, welcher Solartechnik, Formenbau, Lichttechnik umfasst. Mehrere Versicherungen haben hier ihren Sitz. Rundhäuser und moderne Architektur prägen das Bild am Gewerbegebiet an der Flutrinne.

Moderne Architektur und Rundhäuser finden sich am Gewerbegebiet an der Flutrinne

Moderne Architektur und Rundhäuser finden sich am Gewerbegebiet an der Flutrinne

Wohnen

Beginnend von den Straßen Altpieschens über das Ballhaus Watzke bis zum alten Straßenbahnhof Mickten bestehen mehrere Einkaufsmöglichkeiten. An jeder Ecke befinden sich kleine Geschäfte und Imbisse.

Den Höhepunkt bietet natürlich der Elbepark, das größte Einkaufszentrum Dresdens.
Mittels öffentlicher Verkehrsmittel und die Autobahn A4 kann die berühmte Einkaufsmeile gut erreicht werden.
Der Elbepark verfügt über 180 Geschäfte und Filialen. Darunter eine Vielzahl bekannter Modeketten, Möbelhäuser, wie „IKEA“, Elektronik, Spielwaren und Schmuckläden.
Die vielfältige Gastronomie des Einkaufzentrum hat von gutbürgerlicher Kost bis zum Feinschmecker-Genuss alles zu bieten.

Der Elbepark umfasst ein riesiges Freizeitangebot. So findet man hier ein Bowlingcenter und ein UCI-Kino. Im Kinderland „Kuddeldaddeldu“ können Kinder auf einer Fläche von 1.600 Quadratetern klettern, spielen und toben.
Über die Anreise mit dem Auto müssen sich Besucher keine Gedanken machen, denn beim Elbepark stehen mehr als 5000 kostenlose Parkplätze zur Verfügung.

Ein wahres Einkaufserlebnis!

Der Elbepark ist mit seinem riesigen Angebot ein wahres Einkaufserlebnis.

Der Elbepark ist mit seinem riesigen Angebot ein wahres Einkaufserlebnis.

Freizeit

Neben dem riesigen Freizeitangebot am Elbepark finden sich auch innerhalb des Zentrum Micktens mehrere Angebote wie das Fitnesscenter „QuickFit“ am alten Straßenbahnhof Mickten wieder.

Die Elbwiesen und Flutrinne im Süden des Ortes bieten den Anwohnern genügen Raum zur Erholung und sportlichen Aktivitäten wie Radfahren und Joggen.
Über den Elberadweg und die Molenbrücke gelangst du in die Altstadt, die schon von Weiten gut sichbar ist. Dabei wirst du am Pieschener Hafen einige Schiffe bestaunen können.

Die Elbwiesen bieten viel Raum zum Erholen und Entspannen

Die Elbwiesen bieten viel Raum zum Erholen und Entspannen

Natürlich solltest du dir einen Besuch im berühmten Ball und Brauhaus Watzke nicht entgehen lassen.

Bildung

Kindergärten und Schulen in Mickten:

KITAS

  • Kita Lommi-Kids
  • Kita Sternstraße an der Elbe

Schulen

  • 9. Mittelschule „Am ElbePark Dresden“
  • 41. Grundschule Elbtalkinder
  • 144. Grundschule Dresden

Mickten ist auf Grund seiner hervorragenden Einkaufsmöglichkeiten bei den Anwohnern sehr beliebt. Der Elbepark wird von Bewohnern aus ganz Dresden gern besucht.
Innerhalb des historischen Stadtkerns finden wir eine ruhige Lage mit Kleinstadt Flair.
Die angrenzenden Erholungsgebiete an der Elbe sind bei schönen Wetter ideal zum entspannen. Wer eine gute Gaststätte sucht sollte das Ball- und Brauhaus Watzke nicht verpassen.

Informationen zum Autor

Das Team von Saxowert #Immobilien GmbH & Co. KG - ihr Partner für Immobilien in #Dresden und Umgebung http://so-lebt-dresden.de

Das könnte Dich auch interessieren
10 Gründe warum Dresden lebenswert ist
Langebrück- Bauernhof vs. Villenviertel
Ausflugsziel Dresdner Heide – Ein besonderer Stadtteil
„Drei Herren“ – Ein einzigartiges Weingut in Sachsen!

Deine Meinung ist uns wichtig.

*