Phase IV schließt Ende März

Von Kneipensurfer

Nach reichlich zehn Jahren schließt die Videothek Phase IV auf der Königsbrücker Straße. Das bestätigte Inhaber Sven Voigt heute auf Nachfrage.

Im Januar 2006 hatte er mit einem Partner das Lädchen mit dem riesigen Video-Angebot aufgemacht. Damals hatte ich beim Antrittsbesuch noch Befürchtungen geäußert, dass ihm der Ausbau der Königsbrücker Straße die Kunden verschrecken könnte. Später hatte dann direkt gegenüber ein Video-Verleih aufgemacht. Doch Voigt hat sie alle überlebt.

Sven Voigt inmitten von Horror und Thrillern

Sven Voigt inmitten von Horror und Thrillern

Nun kann er aber mit der Konkurrenz aus dem Internet nicht mehr mithalten. „Streamen gehört inzwischen zum Alltag“, erklärt Voigt, dadurch kommen immer weniger Leute in den Laden um sich einen Film auszuleihen. „Es gibt in den legalen Portalen zwar nur wenige typische Phase-IV-, also Arthouse- und Indiependent-Filme, aber gegen die Dumping-Preise und die Bequemlichkeit hatten wir es schwer.“

Das Wort Ausverkauf nimmt er nicht in den Mund, aber „ein paar Filme werde ich schon verkaufen.“ Die schönsten Filme will er auf jeden Fall behalten. Bis Ende März wolle man noch eine ordentliche Party feiern, die Krönung dessen wird dann wohl der inzwischen legendäre Geburtstagsparty in der Scheune am 30. Januar sein. Wie es für ihn persönlich weiter geht, hat er noch nicht geplant.

Infos und Öffnungszeiten der Filmgalerie Phase IV

  • Filmgalerie Phase IV, Königsbrücker Straße 54, 01099 Dresden, Telefon: 0351 6567641, Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 14-23 Uhr, Sonnabend 11-23 Uhr und Sonntag 14-20 Uhr

Bisher gibt es noch keine Kommentare.

Kommentar schreiben