Home > Wandern > Heidenau – Zwischen Landeshauptstadt und dem Tor zur Sächsischen Schweiz

Heidenau – Zwischen Landeshauptstadt und dem Tor zur Sächsischen Schweiz


Günstig gelegen zwischen Dresden und Pirna, dem Tor zur Sächsischen Schweiz ist Heidenau ein idealer Ausgangspunkt für Erkundungen in der Landeshauptstadt, der Sächsischen Schweiz und dem Osterzgebirge. Doch auch in Heidenau gibt es die ein oder andere Sehenswürdigkeit zu entdecken.

Heidenau – Von alten Mühlen und barockem Flair

Drogenmühle in Heidenau

Drogenmühle in Heidenau

Die fußgängerfreundliche Innenstadt der drittgrößten Stadt des Kreises Sächsische Schweiz/Osterzgebirge lädt mit seinen kleinen Cafés, Restaurants und Geschäften zu einem kleinen Stadtbummel ein, der in Heidenaus Stadtpark fortgesetzt werden kann.

Einen Besuch ist auch der 1473 urkundlich erwähnte Dreiseitenhof “Drogenmühle” wert. Der rustikale Innenhof und die Gastwirtschäft lädt zu einem Besuch und einer Einkehr ein. Zur Elbe ist es von hier aus nicht mehr weit, auch kann man von hier aus mit der Personenfähre nach Birkwitz und seiner Kiesgrube übersetzen.


 

Wasserturm in Kleinsedlitz

Wasserturm in Kleinsedlitz

Von längst vergangenen Zeiten zeugen auch weitere Mühlen wie die Erlichtmühle und die Pechhütte. Das technische Denkmal des Wasserturms in Kleinsedlitz ist ein weiterer Anlaufpunkt für Technikinteressierte.

Das unbestrittene Highlight Heidenaus befindet sich mit dem Barockgarten in Großsedlitz. Die Anlage, auch Perle Heidenaus genannt ist ein Meisterwerk barocker Bau- und Gartenkunst, die man sich nicht entgehen lassen sollte.


 

MärchenLebensPfad – Ein Rundgang durch Heidenau für Groß und Klein

MärchenLebenspfad - Station: Froschteich

MärchenLebenspfad – Station: Froschteich

All diese Sehenswürdigkeiten Heidenaus, sowie öffentliche Einrichtungen lassen sich auf dem 18 Stationen umfassenden MärchenLebensPfad erkunden. Die zentrumsnahen Märchen lassen sich zu Fuß erkunden. Nach Großsedlitz, Kleinsedlitz oder ins Albert-Schwarz-Bad kann man auch das Auto oder Fahrrad nehmen.

Die einzelnen Stationen sind durch ein Metallmärchenbuch sowie durch eine künstlerische Umsetzung des Märchens gekennzeichnet. Vorgestellt werden dabei sowohl bekannte als auch unbekannte Märchen. In der Touristinfo und weiteren Restaurants und Geschäften Heidenaus kann ein Heft mit allen Märchen und den entsprechenden Stationen erworben werden.


 

Heidenau – Am Ende des Müglitztals

Durch das Müglitztal mit seinen vielen (ehemaligen) Mühlen führen über 200 Wander- und Kletterrouten. Bereits Anfang des 19. Jahrhunderts wurde das Tal durch König Johann zum „schönsten Tal Sachsens“ ernannt. Sehenswürdigkeiten wie Schloss Weesenstein oder Schloss Lauenstein, aber auch Dohna laden zu weiteren Erkundungen ein. In Heidenau mündet die 49km lange Müglitz dann in die Elbe.

Erwähnenswert ist zudem, dass Heidenau Startpunkt der Müglitztalbahn ist, die durch das Müglitztal bis hinauf nach Altenberg führt. Die Strecke war früher eine Schmalspurbahnstrecke in Sachsens großem Schmalspurbahnnetz ist heute aber eine “normale” Bahnlinie.

Informationen zum Autor

Nu gugge ma da! Hi, ich bin Matthias. Ich blogge über Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen und Wanderungen sowie Aktivitäten in Sachsen. http://www.sachsen-erkunden.de

Das könnte Dich auch interessieren
Prohlis- Palitzsch, Planeten und Weihnachtszauber
Museumsbesuch und Naturgenuss: Die Richard-Wagner-Stätten in Graupa
Drei Tage Feldbahn-Fahrspaß in der Herrenleite

Deine Meinung ist uns wichtig.

*