Saatgut tauschen – Vielfalt erhalten!

Von Redaktion

Hobbygärtner und Selbstversorger aufgepasst – in wenigen Wochen beginnt die neue Gartensaison und die Beete und Rabatten werden sich mit bunten Blumen und leckerem Gemüse füllen! Doch ohne Fleiß kein Preis – vorher kommt noch die Aussaat und Anzucht. Genau dafür braucht man das richtige Saatgut, und das will gut ausgewählt sein. Das Gartennetzwerk Dresden lädt dazu am 21. Februar 2016 in die Grüne Ecke am Bischofsplatz 6 in Dresden zur Dresdener Saatguttauschbörse ein.

Saatguttauschbörse Dresden

Saatguttauschbörse Dresden – Foto von Parzelle94

Jeder kann mitgebrachtes, selbst geerntetes Saatgut anbieten und gegen Saatgut von anderen Gärtnern eintauschen. Kaffee und Kuchen stehen auch bereit und bilden die perfekte Grundlage für einen gemütlichen Nachmittag ganz im Zeichen der Sortenvielfalt in unseren Gärten – Fachsimpeleien mit den Profis inklusive.

Aber warum das alles?

Durch das Tauschen von selbst geerntetem Saatgut wird in unseren Gärten die Vielfalt erhalten, denn nur samenfeste Sorten können getauscht werden. Diese Sorten passen sich über die Jahre an unser regionales Klima an und gedeihen so besser. Schon unsere Vorfahren wussten das und erzeugten so ihr eigenes Saatgut. Im Laufe des letzten Jahrhunderts jedoch geriet die Saatgutproduktion immer mehr in die Hände von großen Unternehmen – die regionale, private Saatgutgewinnung geriet in Vergessenheit und damit auch viele regionale, alteingesessene Sorten.

Die Saatguttauschbörsen wollen diese Vielfalt wieder herstellen und so interessante Sorten wie z.B. die Bautzener Kastengurke oder den Dresdener Dauerkopf – alte regionale Sorten – wieder in unsere Gärten und natürlich auch auf unseren Speiseplan holen.

Die einzige Chance, diese alten und bewährten Sorten – und damit auch die Sortenvielfalt – zu erhalten, ist, sie privat anzubauen und zu vermehren.

Urban Gardening auch in Dresden ein Trend

Urban Gardening auch in Dresden ein Trend

Saatguttauschbörse für jedermann

Die Saatguttauschbörsen finden nichtkommerziell statt. Es wird kein Geld für das Tauschen oder für Saatgut verlangt. Gärtner, die erst anfangen oder die noch kein selbst geerntetes Saatgut haben, können natürlich auch vorbei kommen, etwas Saatgut mitnehmen und damit den Grundstock für die eigene Saatgut-Produktion legen. Der Eintritt ist frei.

Die Saatguttauschbörsen finden außer in Dresden noch an vielen anderen Orten in Sachsen statt.
Alle Termine und weitere Informationen zu den sächsischen Saatguttauschbörsen findet Ihr hier.

Viel Spaß beim Tauschen!

Wann: 21.02.16 von 14:00 – 16:00 Uhr
Wo: Grüne Ecke, Bischofsplatz 6, 01097 Dresden

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

  1. Stefan sagt:

    Es sei hier an der Stelle auch auf unsere schöne Saatguttauschbörse in Bautzen verwiesen – 7. Februar ab 14 Uhr. Mit Vortrag! Eintritt frei. Mehrgenerationenhaus im Gesundbrunnen.

  2. Ronny sagt:

    Wann geht’s los?

  3. Matthias sagt:

    Sehr schön. Viel Spass und viele interessierte Besucher.
    Allerdings ist der “Dresdener Dauerkopf” ein Bautzener…Aber Dresden hat ja den Dresdener Graugelben Mairettich oder die Plattrunde Zwiebel und andere, also lasst uns Bautzenern den Dauerkopf ;-))
    Viele Grüße aus Bautzen (wo die Tauschbörse schon erfolgreich gelaufen ist)

Kommentar schreiben