It’s new – it’s sprout

Von Kneipensurfer
Bettine und Luise bei der Arbeit

Bettine und Luise bei der Arbeit


Seit gestern gibt es auf der unteren „Rothenburger“ einen neuen Imbiss: das „Sprout“ lockt mit gesunder und leichter Kost. Der erste Eindruck – es ist sehr schmuck geworden. Ob es aber auch schmeckt?

Mit großen Augen stehe ich vor dem Tresen. Die ungleichen Mädels dahinter nicken mir aufmunternd zu. Ein Inkognito-Test ist nicht drin, habe ich doch das Lädchen schon vor ein paar Wochen angekündigt. Sprout kommt von Sprossen und die sollen ein fester Bestandteil der Küche sein. Nun, ich stehe irgendwie ganz schön doof vor der riesigen Wand: „Lentil“ – „Tabouleh“ – „Pad Thai“ – „Ceasar’s“ – Kann mal jemand übersetzen?

Das sind die Namen der Fertiggerichte für den schnellen Hunger. Die Zutaten stehen auch mit dran. Da fast überall etwas dabei ist, was mir Mäkelfritzen nicht zusagt, lasse ich mir mein Mittagsmahl individuell zusammenstellen. Luise lächelt und fragt mich ab, für den ersten Tag schon recht routiniert. Groß oder klein? Nudeln oder Kartoffeln? Hühnchen oder vegane Boulette? Soße, Zutaten? Ich sehe, wie mein Teller voll wird. Ein Getränk dazu?

Mein Blick fällt erst auf die Kaffeemaschine, dann auf den Kühlschrank. Hm? Mate, Tee? Ah, es gibt auch Wasser. Fein. Ich gebe mich großzügig und lade meinen Begleiter mit ein: 20,- Euro.

Schluck!

Dann rechne ich nach: zwei Speisen, zwei Getränke, billig ist das nicht. Aber ich hab für Mittagstisch in der Neustadt auch schon mehr ausgegeben. Wir nehmen Platz am großen, fast den Raum füllenden, Tisch. Für den ersten Tag ist es hier schon ganz gut gefüllt. Ich habe mich für Penne mit Honig-Senf-Soße, Hühnchen, Vegan-Boulette und etwas Gemüse entschieden. Huch. Das Essen ist kalt. Später erfahre ich, dass nur die Wraps und Tarte warm verkauft werden. Alle anderen Gerichte sind Kaltspeisen.

Nudelteller - sieht klein aus, macht aber unglaublich satt.

Nudelteller – sieht klein aus, macht aber unglaublich satt.


Nach dem ersten Schreck erwachen die Geschmacksnerven. Die Soße ist lecker, die Nudel bissfest, das Hühnchen zart und die Boulette… Mein Bauch jubiliert. Als ich den halben Teller leer habe, bin ich satt. Okay, nun weiß ich, wie ich beim nächsten Mal sparen kann. Ich schaffe dann aber noch die zweite Hälfte und kann an diesem Tag auf ein Abendessen verzichten. Zum Abschied geben mir Luise und Bettine noch ein süßes Lächeln mit und ich bin sicher, der Laden wird funktionieren.

Infos und Öffnungszeiten

 

  • Fazit: Gesunde und leckere Küche mit Überraschungen. Ein kleines Gericht ab 5,90 Euro wird dem durchschnittlichen Esser ausreichen.
  • Sprout, Rothenburger Straße 12, 01099 Dresden, täglich 11 bis 21 Uhr, Telefon: 0174 3265068

 

  1. Katharina sagt:

    War auch gerade da. Erst mal: das Ambiente stimmt schon mal. Sehr geschmackvoll hergerichtet, schlicht und gemütlich. Es fällt sofort auf, dass der Inneneinrichter mit gutem Geschmack gesegnet ist. Die junge, sehr nette Dame, am Tresen erklärte uns kurz das Konzept und nun mussten wir uns nur noch entscheiden. Da wir nur ein Getränk nehmen wollten, fiel die Wahl auf einen der vier zur Auswahl stehenden Smoothies. Ich habe mich für “Green” entschieden. Abgesehen von seinen gesunden Ingredienzen, sollte mich der Drink auch noch glücklich machen, wurde mir gesagt. Man kann es sich ja einbilden, aber ich fühlte mich hinterher wirklich in ein emotionales Hoch versetzt. Essen werde ich demnächst dort auch mal probieren. Auf den ersten Blick kann ich das neue Lädchen nur empfehlen. Wünsche den beiden Mädels besten Gelingen und hoffe auf ein langes Dasein.

  2. Ulrika sagt:

    Bin gestern mal wieder ein wenig durch die Neustadt gelaufen und habe geschaut, ob das Geheimnis der Rothenburger Straße gelüftet wurde..und ja, das ist es tatsächlich! Endlich hat die schwarze Front ein Gesicht…und zwar noch ein sehr leckeres!
    Da es erst nachmittags war und ich nur einen kleinen Hunger verspürt habe, habe ich mich für einen “flüssigen Sattmacher” entschieden. Unglaublich gesund war mein ” superfood”- Drink! Und in Betracht dessen, hat er auch wunderbar geschmeckt. Der Laden ist wirklich sehr hübsch eingerichtet und macht die Neustadt mal wieder ein Stück weit zu dem was sie ja eigentlich ist, ein szenisches Viertel!
    Ich kann also einen kleinen, gesunden Ausflug nur empfehlen. Besonderes Augenmerk, meine Befürchtung wir werden wieder mit einem neuen rein veganen Restaurant überrascht, wurde nicht bestätigt. Es dürfen auch endlich wieder Käse und andere leckere Produkte auf den Tisch!
    Absolut top!